Kalender 2023

Bestellt euch nun euren SVT Görlitz Jahreskalender vor! Für eure Spende in Höhe von mindestens 19,63 € erhaltet Ihr als Dankeschön einen der auf 675 Stück limitierten SVT Görlitz Kalender für das Jahr 2023.

Jedem Kalender haben wir einen besonderen Flyer anlässlich des 60. Jubiläums des VT 18.16. beigelegt.

Bitte unterstützt uns und unser Projekt auch über diese Aktion! Überweist dafür die Mindestspende auf unser Spendenkonto und gebt im Verwendungszweck „SVT 2023" und eure Adresse an.

Der Versand erfolgt voraussichtlich ab Ende Juni 2022.

https://youtu.be/WQLiK7iaG_s

Spendenkonto
SVT Görlitz gGmbH
IBAN: DE02 1009 0000 2780 8310 17
BIC: BEVODEBB

Im Rahmen der Aufarbeitung des historischen Schnellverkehrstriebwagens SVT 18.16 der DR wurde die erste binationale Kooperation der SVT Görlitz gGmbH mit dem tschechischen Zentrum für historische Fahrzeuge, eine spezialisierte Teil der Tschechischen Staatsbahn (České dráhy, a.s.) für historische Fahrzeuge und Nostlagie-Betrieb abgeschlossen. Das Memorandum sieht eine langfristige Zusammenarbeit der Partner in mehreren Bereichen vor.

Auf dem Bild zu sehen (v.l.n.r.): Mario Lieb (SVT Görlitz gGmbH), Marek Plochý und Jaromír Kozinka (České dráhy a.s., Centrum historických vozidel)
Auf dem Bild zu sehen (v.l.n.r.): Mario Lieb (SVT Görlitz gGmbH), Marek Plochý und Jaromír Kozinka (České dráhy a.s., Centrum historických vozidel)

Beispielgebend waren die historischen Fernverkehrslinien zwischen der ehemaligen DDR und der Tschechischen Republik, welche als Karlex oder Karola nach Karlovy Vary oder als Vindobona über Prag nach Wien verkehrten. Diese Linien sollen auch zukünftig, nach Aufarbeitung des SVT im Jahre 2023, im touristischen sowie Charterverkehr angeboten werden.

Die langfristige Kooperation beruht vor allem auf dem Austausch zur Aufarbeitung der historischen „Vindobona“-Fahrzeuge, denn auch im tschechischen Fahrzeugmuseum steht eine Einheit des tschechischen Pendants, welches die „Vindobona“-Relation bediente. Weiterhin wollen wir uns gegenseitig bei der Durchführung touristischer Angebote unterstützen. Wir freuen uns, wenn es im Ergebnis der Kooperation gelingt, den historischen Vindobona der tschechischen Bahn betriebsfähig aufzuarbeiten.

Der Schnellverkehrstriebwagen SVT 18.16 der DR ist sehr populär auch bei den tschechischen Bahnfans. Der Zug war in der Tschechoslowakei ein Symbol eines eleganten und besonderen Fernexpresses und erhielt mit seiner Durchfahrt des Eisernen Vorhangs ein außergewöhnliches Image. Durch sein elegantes Design bekam der SVT 18.16 in Tschechien den Spitznamen Delphin.     

Zukünftig soll entlang der „Vindobona“-Relation ein Beitrag zur europäischen Völkerverständigung geleistet werden. Hierfür soll ein weiterführendes Marketingkonzept mit dem Titel „Vindobona Historik“ erarbeitet werden, um mit den historischen Zügen des internationalen Schienenpersonenverkehrs ein verbindendes Element in Europa zu werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Tschechischen Bahn, Zentrum für historische Fahrzeuge und die Gestaltung der zukünftigen gemeinsamen Vorhaben. Im Sinne des europäischen Gedanken können auch weitere Partner ins Konzept integriert werden.

Weiter Infos hier.

Logo IG Luftfahrt DresdenAnfang Juni statteten einige Mitglieder unserer Interessengemeinschaft einen Besuch bei der SVT Görlitz ab, verbunden mit der Möglichkeit uns den Vindebona Verbund in Dresden anzusehen. Zweck war der Abgleich von Informationen aus unserer IG Luftfahrt Dresden und der IG Luftfahrt Schkeuditz, dass in diesen Zügen Sitze nach den Konstruktionsunterlagen der Flugzeugsitze des ersten deutschen strahlgetriebenen Passagierflugzeugs, die „152“ eingebaut worden sein müssten. Weitere Recherchen bestätigten diese Annahme, da der ehemalige MAB Schkeuditz als Werk 5 der Vereinigten Flugzeugwerke Dresden, Entwickler und Produzent sowohl der Flugzeugsitze als auch der Triebwagensitze gewesen ist.Sitze Passagierflugzeug 152

Die Zugsitze sind nicht identisch mit denen der 152/I und /II. 

Sitze VT 18.16Aber sie sind entstanden aus den vorhandenen Konstruktionen für die „152“ und dem Nachfolgemodell „153“, mit konstruktiven Veränderungen und Anpassungen für den SVT. Denn Sitzgestelle, Klapptisch, Lehnenform, Armlehne und Arretierung weisen auf gleiche konstruktive Unterlagen hin. Die Drehgestelle der Sitze wiederum sind eine spezielle Neukonstruktion für den SVT Triebwagen.Sitze Passagierflugzeug 153

Das waren interessante Ergebnisse, die wir weiterverfolgen wollen - im Sinne des Erhalts von Zeugnissen konkreter Industriegeschichte im hiesigen Flugzeugbau. Unter diesem Aspekt auch unser Respekt vor den Enthusiasten im SVT.

Dipl. Ing. Konrad Eulitz         für die IG Luftfahrt

ig-luftfahrt152.de

Folgende Beiträge wurden bei der MDR Sendereihe "Auf schmaler Spur" gezeigt:

01.05.2020 Mit Expresszügen der Reichsbahn durch Mitteldeutschland

22.04.2019 Zuglegende SVT soll zurückkehren    Trailer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.